Kreiseinzelmeisterschaften und Kreiseinzelturnier beim JJJC Samurai Setterich

24 Jan

Am letzten Samstag fand die Kreiseinzelmeisterschaft (KEM) der U10 und U13 in der Sporthalle der Grengracht Schule in Baesweiler statt. Ausgerichtet wurde dieses Turnier von unserem Verein, dem  JJJC Samurai Setterich . Dank der vielen Helfer wurde es wieder ein erfolgreiches Turnier.

Es war ein spannender Tag für die ganz kleinen und auch die jungen Sportler, jeder einzelne von ihnen strengte sich an, um auch mal in den Genuss zu kommen um auf dem Siegertreppchen zu stehen.

Vom JJJC Samurai Setterich konnten sich einige Jungs und Mädchen den Traum erfüllen. So siegten wieder einmal Jonas E., in der Gewichtsklasse bis 34kg und Michael E., in der Gewichtsklasse bis 28kg und erreichten den 1. Platz.  Auch Nico K. kämpfte  sich auf den 1. Platz in der Gesichtsklasse bis 32 kg.

 

 

In der Kategorie U13 schaffte es Lars B.  auf den 2. Platz. Die Bronzemedaille holte sich Aaron O., der genauso wie Lars, sein erstes Turnier an diesem Turnier bestritt.

Das einzige Mädchen in der Altersklass U13, Julia R., erreichte  den 1. Platz.

 

Bei den U10 Kämpfen belegten Daniel v. S und Janik B. den 3. Platz und sicherten sich auch einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Am Sonntag ging es dann mit dem Kreiseinzelturnier (KET) für die U15 weiter. Leider waren an diesem Tag nur sehr wenige Kämpfer vor Ort. Trotzdem konnten wir auch an diesem Tag einige tolle Kämpfe sehen.

Jonas E. erlangte wie am Tag zuvor abermals einen 1. Platz in der U15.

Max B. kämpfte in der Gewichtsklasse bis 48 kg und konnte sich die Silbermedaille sichern.

Maja M. belegte nach  einem langem golden Score und drei harten Kämpfen einen schönen 3. Platz. Auch Anika K. kämpfte in der Gewichtsklasse bis 52kg und unterlag ihren starken Gegnerinnen. Trotzdem kämpfte sie tapfer weiter und erlangte ebenfalls einen schönen 3. Platz.

Es war wieder einmal ein spannendes und siegreiches Turnier für die Judokas des JJJC Samurai Setterich!

Ohne die Zahlreichen Helfer, die beim Auf- und Abbau, in der Cafeteria, beim Listen führen, Wunden verarzten,…….geholfen haben, wäre dieses Turnier niemals erfolgreich gewesen. An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an alle Helfer und Helferinnen!!!

 

 

Merken