Erwachsenenfahrt mit Besichtigung des Tagebaus Hambach und anschließend einem leckeren Essen im Parkrestaurant Werden

13 Okt

Zur diesjährigen Erwachsenenfahrt trafen wir uns alle am Dojo und fuhren gemeinsam zum Tagebau Hambach. Dort wurden wir bereits von einem RWE Mitarbeiter erwartet. Nachdem noch die letzten Sachen geklärt werden konnten, stiegen wir in einen umgebauten Geländelastwagen ein, der uns über das Tagebaugelände fuhr.

Währenddessen erklärte uns der Mitarbeiter von RWE einiges über das Gelände, die Geräte und Werkzeuge etc. Aber auch Reimund konnte uns sehr viel erklären bzw. erzählen. Vorbei fuhren wir an den riesigen Laufbändern und konnten beobachten wie schnell die einzelnen Zugwaggons, die ein Fassungsvermögen von 114 m³ haben, mit Kohle befüllt wurden.

Gemeinsam wurden wir zu einer Aussichtsplattform gefahren von der wir das gesamte Gelände des Tagebaus überblicken konnten, das übrigens eine Breite von 10 km und eine Länge von 8 km hat.

Nach der Aussichtsplattform ging es mit dem Geländelastwagen weiter über das Gelände bis wir zu einem der Schaufelradbagger kamen. Ausgestattet mit Schutzweste und Helm konnten wir aussteigen und dem Schaufelradbagger bei seiner Arbeit zu schauen. Das war schon sehr beeindruckend neben einem der riesigen Schaufelradbagger zu stehen.

Anschließend zum Abschluss mussten wir noch durch die Waschstraße fahren und wir wurden wieder zum Eingang des Geländes gebracht.

Nach der Besichtigung hatten wir geplant uns noch sportlich zu betätigen und zwar beim Fußballgolf am Aussichtspunkt Indemann, jedoch ist dieser Teil des Ausflugs im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen, denn es fing leider an zu regnen.  Aber davon haben wir uns nicht betrüben lassen, sondern hatten schnell eine Lösung gefunden und wir konnten früher zum Parkrestaurant Werden nach Setterich fahren. Dort konnten wir in gemütlicher Atmosphäre lecker essen und uns noch gut bis spät abends unterhalten.

Es war wieder ein sehr schöner Tag und wir danken Reimund für die tolle Organisation und ihr könnt gespannt sein, wo es nächstes Jahr hingeht!

Euer Vorstand!